Hamburger Judo Verband e.V.
Hamburger Judo Verband e.V.

Trainingsbetrieb des Hamburger Judo-Verbandes wird ausgesetzt

Nach einer Krisensitzung des Gesamtvorstandes und der sportlichen Leitung des Hamburger Judo-Verbandes wird aufgrund der Coronavirus Epidemie, analog zu den Schulschließungen in Hamburg, der gesamte Trainingsbetrieb am LLZ in Hamburg mit sofortiger Wirkung, bis zum 29.03.2020, eingestellt. Davon betroffen sind sämtliche Trainingseinheiten, sowie Wettkämpfe und Lehrgänge. Darüber hinaus entfallen sämtliche HJV-Kata-Veranstaltungen bis Ende April.

Sollte sich an der aktuellen Coronavirus Situation etwas ändern, werden wir euch unverzüglich über unsere Homepage und die sozialen Medien Kanäle informieren.

Wir bedauern diese Situation sehr, sehen uns aber als Verantwortliche dazu gezwungen im Sinne der Gesundheit aller Sportler/innen und aller Angestellten des Verbandes verantwortungsvoll zu reagieren. Wir bitten euch um Verständnis!

Wir werden euch über den weiteren Verlauf schnellstmöglich in Kenntnis setzen.

Bei Fragen meldet euch gerne bei unserem Sportdirektor Florian Hahn: forian.hahn[at]hamburg-judo.de

und beachtet bitte Pressemitteilung der Hamburger Behörden:
https://www.hamburg.de/bsb/pressemitteilungen/13719000/2020-03-13-bsb-corona-verlaengert-ferien/

Florian Hahn
im Namen des gesamten HJV-Vorstandes

Geschäftsstelle

Landesfachverband für die Budo-Sportarten Judo, Jiu-Jitsu, Kendo, Kyudo, Aikido

Regionalstützpunkt des Deutschen Judo-Bundes

Eulenkamp 75
22049 Hamburg

Tel.: 040 / 524 72 840
E-Mail

Öffnungszeiten:
dienstags:
16:30 - 18:30 Uhr