Hamburger Judo Verband e.V.
Hamburger Judo Verband e.V.

Kata-Intensiv-Training im LLZ

Am letzten Sonntag fand unter den gültigen Corona-Regeln im LLZ das monatliche Kata-Training für Jugendliche und im Anschluss für die Erwachsenen statt. Die Teilnehmer reisten aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg an, um verschiedene Kata auf der Matte zu trainieren. Nach den derzeitig gültigen Vorschriften wurden die Teilnehmer strikt in getrennten Gruppen von max. 10 Personen mit einem zugeteilten erfahrenen Kata-Trainer eingeteilt.
Im Jugendbereich trainierten Vanessa Voss und Johannes Eidinger mit zwei wissbegierierigen 10er Gruppen. Hierbei wurde beim An- und Abgrüßen ebenfalls der Abstand zwischen den zwei Gruppen sicher gewahrt. Die Jugendlichen trainierten hart und fleißig an ihren Techniken für ihr allgemeines Judo-Verständnis und die anstehenden Gürtelprüfungen. Besonders die Gruppe der Ashi-waza mit dem Sasae-tsuri-komi-ashi und dem Uchi-mata sorgte für eine intensive Schulung des Judonachwuchses.
Das anschließende Kata-Training für die Erwachsenen wurde ebenfalls erfolgreich durchgeführt. Eine klare 10er Gruppeneinteilung, intensive Betreuung durch die Trainer Sandra Büchler, Andreas Ber und Sönke Schillig und die Abstandsregeln führten hier am Ende des Tages zu einem gelungenem Training mit 30 Teilnehmern.
Das Kata-Training als Alternative zum allgemeinen Technik- und Wettkampftraining zu nutzen, erfreut sich in dieser schwierigen Zeit wachsender Beliebtheit. Training ohne Partnerwechsel und in fest abgegrenzten Bereichen minimiert das Kontaktrisiko. Das aktuell wachsende Interesse spürte Kata-Beauftragter des HJV, Sönke Schillig, bereits bei den Anmeldungen. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten auf der Judomatte mussten deshalb sogar eine Vielzahl von Anmeldungen abgelehnt werden.
Am Ende des Tages waren schließlich alle Teilnehmer der beiden Trainingseinheiten hoch zufrieden und prall gefüllt mit viel Input zu deren Kata. Es wurden diesmal die Nage no kata, Katame no kata und Kime no kata behandelt. Mit viel Freude und Spaß wurden Techniken intensiv für die Dan-Prüfungen, die anstehenden Deutschen Kata-Meisterschaften und für den eigenen Judoweg erarbeitet.

 

Geschäftsstelle

Landesfachverband für die Budo-Sportarten Judo, Jiu-Jitsu, Kendo, Kyudo, Aikido

Regionalstützpunkt des Deutschen Judo-Bundes

Eulenkamp 75
22049 Hamburg

Tel.: 040 / 524 72 840
E-Mail

Öffnungszeiten:
dienstags:
16:30 - 18:30 Uhr