Hamburger Judo Verband e.V.
Hamburger Judo Verband e.V.

Erfolgreiches Wochenende für den HJV auf der U21 DEM

1x Gold, 1x Silber, 1x Bronze sowie einen fünften und siebten Platz für unsere Sportler bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft u21 in Frankfurt Oder.

Mascha Ballhaus 1. Pl -48kg

Mascha Ballhaus 1. Pl -48kg

Seija Ballhaus 2.Pl -57kg

Irakli Chachava 3. Pl -90kg

Losseni Kone 3. Pl +100Kg

Peer Rönnbeck (81kg) konnte seinen ersten Kampf gegen einen Sportler aus NRW gewinnen, bevor er leider gegen seinen Gegner aus Brandenburg das Nachsehen hatte. In der Trostrunde konnte Peer dann wieder zeigen was in ihm steckt und gewann gegen einen Gegner aus Hessen. Am Ende verlor er leider den nächsten Kampf gegen einen Sportler aus Bremen. Somit am Ende ein guter siebter Platz.

Johannes Rudi (81kg) konnte leider nicht Punkten und verlor zweimal.

Gerrit Noack (-73kg) konnte einen Kampf gewinnen und musste sich leider zweimal geschlagen geben. Trotzdem eine gute Leistung für unseren u18 deutschen Meister.

Dimitri Steigmann verlor leider seinen ersten Kampf. Ein weiter kämpfen in der Trostrunde blieb ihm leider verwehrt.

Einen starken 5. Platz erkämpfte Miriam Kornblüh (-52Kg). Nach zwei gewonnen Kämpfen musste sie sich im Halbfinale einer Sportlerin aus NRW geschlagen geben und auch im Kampf um die Bronze Medaille verlor sie leider, nach einer etwas umstrittenen Entscheidung.

Yerrick Schriever (-66Kg) konnte seinen ersten Kampf gegen einen starken Gegner aus der Pfalz gewinnen. Im zweiten Kampf verlor er nach einer knappen Entscheidung und ein weiter kämpfen in der Trostrunde wurde auch ihm leider nicht ermöglicht.

Maria Lafrenz (-57Kg) konnte am Samstag leider noch keinen Kampf für sich entscheiden.

Bronze gab es für Irakli Chachava (-90kg). Seinen ersten Kampf gewann Irakli mit einem Ippon für Uranage gegen einen Sportler aus Württemberg. Auch im Zweiten Kampf konnte er die Matte als Sieger verlassen gegen einen Sportler aus Thüringen. Das poolfinale ging leider zu Gunsten seines Gegners aus NRW aus. In der Trostrunde konnte er gegen Sportler aus MV und Hessen gewinnen. Im Kampf um die Bronze Medaille konnte Irakli gegen seinen Gegner aus Württemberg gewinnen und sich somit über Edelmetall freuen.

Seija Ballhaus (-57kg) konnte mit drei vorzeitigen Siegen gegen Sportlerinnen aus Schleswig-Holstein, NRW und Niedersachsen Punkten. Mit schönen Techniken wie Sode-tsuri-Komi goshi und weiteren schönen Ippons. Im Finale unterlag sie nach einem spannenden Kampf mit etwas fragwürdigen Situationen leider ihrer starken Gegnerin aus Berlin. Dennoch eine starke Leistung in ihrer neuen Gewichtsklasse.

Am Sonntag holte der HJV einmal Gold, einmal Bronze.

Mascha Ballhaus (-48kg) konnte ihre ersten drei Kämpfe vorzeitig mit Ippon für sich entscheiden und stand somit im Finale gegen Göbel aus Niedersachsen . Hier erzielte sie eine Wazari Wertung für Uchi-Mata , die sie über die Zeit brachte und sich somit über die Gold Medaille freuen konnte.

Losseni Kone (+100Kg) Konnte seinen ersten Kampf nach nur 5sek für sich entscheiden gegen einen Gegner aus Sachsen Anhalt. Im zweiten Kampf hatte er leider das Nachsehen gegen seinen Berliner Gegner. In der Trostrunde konnte Losseni gegen Sportler aus NRW und Thüringen Punkten wodurch er im Kampf um die Bronze Medaille stand. Hier konnte Losseni ebenfalls die Oberhand behalten und besiegte seinen Gegner aus Bayern vorzeitig mit Ippon.
Somit Edelmetall für Losseni.

Jan- Felix Herzog (-100kg) konnte zweimal hintereinander Punkten gegen seine Gegner aus Bayern und NRW. Im Poolfinale musste er sich dann leider dem späteren Vizemeister aus Brandenburg geschlagen geben. Auch in der Trostrunde hatte Jan dann leider das Nachsehen. Dennoch eine starke Leistung.

Ein erfolgreiches Wochenende mit vielen gewonnen kämpfen und 4 Medaillen für unsere Hamburger Sportler!

Geschäftsstelle

Landesfachverband für die Budo-Sportarten Judo, Jiu-Jitsu, Kendo, Kyudo, Aikido

Regionalstützpunkt des Deutschen Judo-Bundes

Eulenkamp 75
22049 Hamburg

Tel.: 040 / 524 72 840
E-Mail

Öffnungszeiten:
dienstags:
16:30 - 18:30 Uhr