Ich möchte Kampfrichter werden!

Der Weg zum Kampfrichter

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

-       Du musst mindestens den 3. Kyu, den grünen Gurt besitzen.

-       Du musst mindestens 15 Jahre alt sein (Jahrgang / U18).

 Wie werde ich Landeskampfrichter-C, -B, -A?

-       Wenn Du am Basis-Lehrgang teilgenommen hast und einen Test zu den Grundlagen erfolgreich bestanden hast, bist Du ein Landeskampfrichter-C.

-       Als Voraussetzung für die Landeskampfrichter-B-Lizenz musst Du als Landeskampfrichter-C einige Erfahrung sammeln und regelmäßig die Lehrgänge besuchen. Wenn die Kommission Deine Leistung als Kampfrichter-C als gut betrachtet, wirst Du zur praktischen Prüfung zum Landeskampfrichter-B eingeladen. Nach bestandener Prüfung bist Du Landeskampfrichter-B.

 Wie läuft die Ausbildung?

-       Um Kampfrichter zu werden, musst Du an einem Basis-Lehrgang teilnehmen, in dem die grundlegenden Regeln besprochen werden. Dieser Lehrgang dauert einen Tag (ca. 8 Stunden).

-       Du wirst am Anfang fast immer Jugendliche schiedsen, daher wird bei dem Lehrgang speziell auf die Jugendregeln eingegangen.

-       Du erfährst, wie und wo Du Dich über die aktuellen Regeln informieren kannst.

-       Wir werden ein paar Judovideos anschauen, bewerten und hoffentlich eine gemeinsame Lösung finden.

-       Wenn Du Fragen zur Regel hast, kannst Du sie hier stellen. Wir werden Dir alle Fragen beantworten.

-       Darauf folgend wirst Du am Landeskampfrichterlehrgang zum Beginn des Jahres teilnehmen, den alle Landeskampfrichter in Hamburg besuchen. Hier werden die neuen Regeln vorgestellt und einige Punkte, die im Vorjahr aufgefallen sind, vertieft.

 Welche Aufgaben habe ich als Kampfrichter?

-       Du leitest Kämpfe und bewertest die Techniken.

-       Du erklärst Kindern und Jugendlichen, was erlaubt ist oder nicht.

-       Du sorgst dafür, dass immer der Beste gewinnt

-       Du unterstützt größere Veranstaltungen am Kampfrichtertisch als Tischbesetzung und Listenführer

 Welchen Aufwand bedeutet es Kampfrichter zu sei?

-       Du musst lediglich mindestens einen Kampfrichterlehrgang im Jahr zu besuchen

-       Die Anzahl der Kampfrichtereinsätze bestimmst Du. Mindestens 4 Einsätze sollte man jedoch in jedem Jahr wahrnehmen, besser sogar mehr. Denn am meisten lernt man auf der Matte.

 Was bedeutet es Landeskampfrichter-C zu sein?

-       Landeskampfrichter-C: Du wirst bei Turnieren als Kampfrichter eingesetzt, bei denen die Kommission oder erfahrene Vertreter anwesend sind. Wenn möglich bekommst Du hier immer ein Feedback zu Deinen Leistungen. Außerdem wirst Du als Tischbesetzung eingesetzt, z.B. bei der Bundesliga.

-       Wir, die Kommission werden Dich stehts unterstützen. Wenn Du soweit bist, werden wir Dich zur nächsten Lizenz führen und Dir weitere Aufgaben übertragen.

 Was muss ich als Kampfrichter mitbringen?

-       Du musst Judo lieben.

-       Du muss Judoverständnis haben.

-       Du musst pflichtbewusst und pünktlich sein.

-       Du musst immer neutral bleiben, auch wenn es mal schwer fällt.

-       Du musst teamfähig sein.

-       Du musst versuchen, immer noch besser zu werden.

-       Du musst Interesse am aktuellen Judo haben, um die Techniken zu erkennen.

 Welche Kosten kommen auf mich zu? Bekomme ich auch Geld?

-       Du musst die Kosten für die Lehrgänge tragen.

-       Du musst Dir Kampfrichterkleidung kaufen (graue Stoffhose, weißes Hemd und ein Jackett).

-       Für Einsätze gibt es je nach Länge und Art der Veranstaltung eine Aufwandsentschädigung.

 Was macht eigentlich die Kommission?

-       Die Kommission dient der Aus- und Weiterbildung der Kampfrichter, sowie der Organisation des Kampfrichterwesens.

 

Hast Du noch weitere Fragen? Sprich uns bitte an. 

http://www.hamburg-judo.de/ressort/kampfrichter

Geschäftsstelle

Landesfachverband für die Budo-Sportarten Judo, Jiu-Jitsu, Kendo, Kyudo, Aikido

Regionalstützpunkt des Deutschen Judo-Bundes

Am Dulsbergbad 5
22049 Hamburg

Tel.: 040 - 696 524 - 71
Fax: 040 - 696 524 - 70

E-Mail

Öffnungszeiten:
dienstags:
16:30 - 18:30 Uhr